15.02.2020, von C. Nuber

Besuch der Rettungswache Leeste

Ein Krankenwagen ist noch lange kein Rettungswagen

 

Beim heutigen Dienst haben wir die Rettungswache des Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Leeste besucht. Das Team vom DRK war so freundlich für uns eine Führung durch die Rettungswache zu organisieren, die sich seit Juni 2017 im neuen Rettungszentrum in Leeste zusammen mit der freiwilligen Feuerwehr und dem ärztlichen Notdienst befindet.

 

Der heutige Tag war in mehrfacher Hinsicht eine neue Erfahrung, denn normalerweise finden die Dienste der Minigruppe bei uns in der Unterkunft statt. Außerdem hatten wir noch Unterstützung aus unserer Regionalstelle Verden. Zwei Bundesfreiwilligendienstleistende (umgangssprachlich auch Bufdis genannt) hatten sich bereiterklärt uns zur Rettungswache zu begleiten.

 

Die erste Herausforderung des Tages bestand darin 15 Kinder sicher von Syke nach Leeste zu transportieren. Wir konnten glücklicherweise auf die beiden Mannschaftstransportwagen (MTW) und den Gerätekraftwagen (GKW) unseres Ortsverbandes zurückgreifen. Nach einer kurzen Einweisung, der Verteilung der Warnwesten und Sitzerhöhungen konnten wir uns gegen 10:20 Uhr auf den Weg machen.

 

In der Rettungswache angekommen wurden wir nach einer kurzen Begrüßung in zwei Gruppen aufgeteilt, damit auch jeder die Chance hatte die Fahrzeughalle und die Unterkunft selbst zu sehen und Fragen zu stellen. In der Fahrzeughalle standen neben einem Notarzteinsatzfahrzeug und den Rettungswagen zur Überraschung aller auch ein Einsatzmotorrad.

 

Nach einer kurzen Erläuterung, dass es einen Unterschied zwischen einem Rettungswagen und den im Volksmund bekannten „Krankenwagen“ gibt, bekamen wir einen detaillierten Einblick darin, welche Möglichkeiten ein Rettungswagen bietet. Vom Transportstuhl und Liege über Verbandmaterial, Medikamentenkühlschrank bis zu EKG und Defibrillator wurde uns alles erklärt. Natürlich durften auch die Fahrerkabine und die Blaulichter nicht fehlen. Wie Puls und Sauerstoffsättigung bei einem Patienten gemessen werden, konnten die Kinder auch selbst ausprobieren. Natürlich wurden nicht nur die Fahrzeuge durch unsere Minigruppe in Augenschein genommen. Auch die weiteren Räumlichkeiten der Rettungswache wie Ruhe- und Aufenthaltsräume wurden durch die Kinder erkundet.

 

Alles in allem war es auch diesmal wieder ein interessanter Dienst und die Zeit verging wie im Fluge.

 

Wir möchten uns nochmals herzlichst bei den Kameradinnen und Kameraden des DRK in Leeste bedanken, die uns den Besuch während ihrer Dienstzeit ermöglicht haben, sowie bei den Bufdis aus Verden, die uns diesmal begleitet und unterstützt haben. Des Weiteren danken wir unseren Mitgliedern aus unserem Ortsverband die uns bei dem Ausflug mit dem Transport der Kinder unterstützt und der Durchführung des Dienstes geholfen haben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: