18.09.2017, von O.Kehren

Neues aus der Grundausbildung: Lastenesel

Der Hydraulische Heber

Heute Abend lernten unsere Helferanwärter den richtigen Umgang mit unserem hydraulischen Heber kennen. Wichtiger Bestandteil wie in jedem Lernabschnitt ist natürlich stets die Arbeitssicherheit und die notwendige Sorgfalt mit dem Gerät, denn durch Unachtsamkeit entstehen schnell Unfälle und die gilt es zu vermeiden. Daher erlernen alle Helferanwärter neben der korrekten Bedienung der Gerätschaften auch immer die dazugehörige UVV (Unfallverhütungsvorschriften). Diese fangen schon mit der richtigen Schutzausrüstung wie Handschuhe, Schutzbrille usw. an.

 

Bei dem hydraulischen Heber setzen wir natürlich den Schwerpunkt bewusst auch auf Einsatzmöglichkeiten des Gerätes, denn dieses kann sehr vielfältig eingesetzt werden. Die Möglichkeit auch zwei voneinander getrennte Lasten anzuheben, kann durch die mit im Aufbau verwendete Drosseleinheit (Zweiwegeventil) umgesetzt werden. Dabei muss immer sichergestellt werden, die Last fortlaufend zu beobachten und beim Unterfüttern durch Holz niemals mit Händen unter die Last zu greifen (Verletzungsgefahr bei Abrutschen der Last vom Heber).

 

Da es sich um einen hydraulischen Heber handelt, wird zudem auch der Umweltschutz nicht vernachlässigt. Bei der Montage der Anschlussstücke wird immer kontrolliert, dass die Anschlüsse nicht verdreckt sind. Damit kein Öltropfen in das Erdreich eindringt, behelfen wir uns mit Lappen und kleinen Brettchen, die wir unter die Kupplungen legen. Sollte sich versehentlich doch etwas auf den Boden verirren, so wird es mit dem Lappen aufgenommen, denn wir verlassen auch jede Einsatzstelle so sauber, wie wir sie vorgefunden haben. Dieses Grundverständnis setzen wir allerdings schon bei jedem Helfer voraus.

 

Zu guter Letzt wurde der sogenannte „Schnellstop“ erklärt. Dieser verhindert bei einer defekten Leitung (durchgetrennte Leitung, Kupplung abgesprungen o.ä.), dass der Zylinder des Stempels komplett einfährt und die Last runterschnellt. Es sind an jedem Hydraulikzylinder Rückschlagventile eingebaut, die bei ruckartigem Lastwechsel sofort den Anschluss verriegeln. Mit dieser Funktion wird die Ölmenge im Zylinder eingesperrt und die Last kann sich somit nicht komplett absenken.

 

Wenn auch du Interesse an einer Mitarbeit im THW hast, dann melde dich bei uns. Ansprechpartner für die Grundausbildung in unserem Ortsverband ist unser Ausbildungsbeauftragter Oliver Kehren (o.kehren(at)thw-syke.de) oder nutze das Kontaktformular.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: