29.04.2017, von M.Gnevkow

Volles Haus beim THW Syke

Am Samstag den 29.04. trafen sich unsere Helferinnen und Helfer des 1.Technsichen Zuges und zahlreiche Junghelferinnen und Junghelfer im Ortsverband Syke. Grund dafür war eine gemeinsame Einsatzübung.

 

Bereits um 7:30 Uhr reisten die ersten Jugendlichen samt Gepäck an und wurden durch den Jugendbetreuer in Empfang genommen, da im Anschluss ein Übernachtungswochenende geplant war. Zum Start in den Tag wurde ausgiebig gefrühstückt, anschließend wurden die Einsatzfahrzeuge gemischt mit erwachsenen und jugendlichen Helferinnen und Helfern besetzt und abfahrbereit gemacht.

 

Auf dem Weg zum Übungsgelände wurde der Einsatzauftrag über Digitalfunk mitgeteilt: "Illegales Autorennen mit unbekannter Anzahl von verletzen Personen". Am Einsatzort angekommen wurde das Gelände mit zwei Erkundungstrupps systematisch abgesucht. Die festgestellte Lage war wie folgt: Zwei PKWs sind von der Straße abgekommen, ein Fahrzeug ist in einem Graben zum Stehen gekommen, das andere einen Abhang hinunter gerutscht. Zwei Personen saßen noch in den verunglückten Autos, eine weitere Person wurde vermisst. Die Gruppenführer teilten die Helferinnen und Helfer in zwei Gruppen und rasch machten sich die Teams ans Werk. Als Erstes wurden beide Fahrzeuge gegen herabrutschen bzw. wegrollen gesichert. Schnell wurde klar, dass wir alleine nicht weiterkommen und umgehend Unterstützung von unserer Minigruppe benötigen – diese wurde sofort nachalarmiert. Mit vereinter Kraft wurden die beiden verletzten Personen mithilfe des Schleifkorbs aus dem Graben gezogen und in Sicherheit gebracht. Natürlich mussten auch die Fahrzeuge noch geborgen werden. Dies wurde mit Hilfe des Mehrzweckzuges und Muskelkraft, sowie der Seilwinde des Gerätekraftwagen 1 erledigt.

 

Nach Übungsende gab es ein gemeinsames Grillen der Jugendgruppe mit den Helferinnen und Helfern. Anschließend wurde dann das Nachtlager der Jugendgruppe aufgebaut und der Abend bei einer gemütlichen Spielerunde ausklingen gelassen. Der nächste Tag begann mit einem leckeren Frühstück, danach ging es auf den Weg in den Kletterpark Verden. Dort angekommen sind wir alle durch den „Ranger“ mit Klettergurt und Helm ausgestattet worden und haben nach einer kurzen Einweisung den Park in kleinen Gruppen erkundet. Dort sind wir dann zwischen den Bäumen in einer Höhe von zwei bis zehn Metern umhergeklettert. Nach einigen Stunden sind wir weiter zum Allerpark gefahren, wo wir es uns bei strahlendem Sonnenschein bei einem Picknick gemütlich gemacht haben. Zurück im Ortsverband haben wir uns abends mit ruhigen Gruppenspielen erholt. Nach dem Abendessen wurde noch ein Film angeschaut, dazu gab es als kleines Highlight alkoholfreie Saft-Cocktails. Den nächsten Tag sind wir ruhig angegangen. Aufgeteilt in zwei Arbeitsgruppen haben wir eine „Schokokuss-Wurfmaschine“ gebaut und parallel angefangen einen beweglichen Übungs-Dummy aus Kantholz zu bauen. Montagabend gegen 18 Uhr stand dann auch schon das Ende des Übernachtungswochenendes vor der Tür. Bevor es nach Hause ging, konnte die „Schokokuss-Wurfmaschine“ noch ausgiebig von den Junghelferinnen und Junghelfern getestet werden.

 

Wir danken an dieser Stelle der „Autoverwertung Bolte“ aus Bassum für das Bereitstellen der Autos und dem „Autoteile Center Gehlsen“ aus Syke für den zur Verfügung gestellten Trailer. Ohne diese Unterstützung hätten wir die gemeinsame Einsatzübung der Jugendgruppe mit den Minis und den Helfern aus dem 1. Technischen Zug des Technischen Hilfswerks Syke nicht realisieren können.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: