Syke, 16.09.2017, von Beatrice Kehren

Orientierungslauf, Schnitzeljagd und Schatzsuche

Ein sehr aktiver Minigruppendienst

Der Balken an dem Stiche und Bunde absolviert wurden

Am heutigen Minidienst gab es alles zusammen. Nach den Wünschen vom letzten Minidienst haben unsere Verwaltungsbeauftragte Beatrice Kehren, unser Fachhelfer Christof Nuber und die Junghelfer/innen Malin Groß, Finn Wohlers, Luisa Geppert und Christian Kehren so einiges auf die Beine gestellt.

Wir haben mit den Minis eine Schnitzeljagd gemacht - verbunden mit einer Schatzsuche und einem Orientierungslauf (dabei kam wieder der Kompass zum Einsatz). Auf dem Weg, den sie hier über das Gelände des Ortsverbandes bestreiten mussten, haben die Minis insgesamt drei Stationen bewältigen müssen.

Station 1 - Stiche und Bundes (so heißen beim THW die Knoten)
Nach den ersten zwei Hinweisen, auf denen der Weg durch Himmelsrichtungen beschrieben wurde, kamen die Kinder hinter den Garagen auf der rechten Hofseite an. Dort wartete ein Balken auf zwei Böcken auf sie, wo sie ein Seil mit dem Mastwurf (Festlegen einer Leine an einem Objekt) an dem Balken befestigen mussten. Am langen Ende des Seils musste dann mit einem weiteren Knoten, dem Doppelstich (Verbinden zweier gleich starker Leinen), ein zweites Seil befestigt werden. Als alle erfolgreich die erste Station bewältigt hatten, ging es weiter.

Station 2 - Verbände
Nach einem weiteren Weghinweis und einer kurzen Trinkpause kamen die Kinder hinter den Fahrzeuggaragen auf der linken Hofseite an. Dort wurden auf einem Tisch Verbände und Zubehör, aber auch Pylonen und Warndreiecke ausgelegt. Nachdem wir alles erklärt haben, mussten sich die Kinder in zweier Gruppen gegenseitig einen Arm verbinden.

Station 3 - Schatz finden
Nach weiteren Wegweisern kamen die Kinder zwischen Unterkunftsgebäude und Fahrzeuggaragen an. Dort war eine Kiste versteckt, wo selbstgemachten Säckchen von Franciska drin waren. In den Säckchen befand sich je eine kleine Tüte Gummibärchen - der Schatz.

Am Ende fanden wir uns alle wieder im Aufenthaltsraum ein, wo erst einmal die Gummibärchen verzehrt wurden. Zum Abschluss konnte jeder Mini sein Säckchen im Jugendraum an einem Haken anbringen und hat somit seinen eigenen Platz im Ortsverbandsgebäude.


  • Der Balken an dem Stiche und Bunde absolviert wurden

  • Pause im Aufenthaltsraum

  • Die Säckchen haben ihren Platz im Jugendgruppenraum bekommen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: